Minikredit für Arbeitslose

In diesem Beitrag klären wir, ob ein Minikredit für Arbeitslose sinnvoll ist.

Als Arbeitsloser kennen Sie die Situation möglicherweise persönlich: Vom Arbeitslosengeld können die laufenden Kosten mit einigen Einschränkungen gezahlt werden. Doch unvorhersehbare Sonderausgaben lassen sich aus den laufenden Einnahmen keinesfalls finanzieren. Egal ob die Waschmaschine kaputtgeht, die Kinder dringend neue Winterkleidung benötigen oder aber das Auto in die Werkstatt muss: In solchen Situationen lassen sich auch vergleichsweise große Ausgaben nicht mehr aufschieben. Ist ein Minikredit für Arbeitslose eine Lösung?

Warum ein Arbeitslosenkredit überhaupt möglich ist

Grundsätzlich ist eine gute oder zumindest ausreichende Bonität die Voraussetzung für einen Kredit – und insbesondere die Kreditwürdigkeit ist bei Arbeitslosen tendenziell problematisch. Hier stellt sich natürlich die Frage, warum Arbeitslose überhaupt einen Arbeitslosenkredit erhalten können? Tatsächlich gibt es einige Möglichkeiten, die es auch bei fehlender Beschäftigung und damit einem überschaubaren Einkommen realistisch erscheinen lassen, ein solches Darlehen zu erhalten. Das Einkommen ist allerdings nicht das einzige Kriterium, das bei einem Kreditantrag zählt. Zudem sollten Sie berücksichtigen, dass die Arbeitsagentur, die Berechnung von Arbeitslosengeld (ALG I) anhand Ihres letzten Lohns durchführt. Je nach bisherigem Arbeitseinkommen muss es sich dabei also nicht gezwungenermaßen um eine geringe Summe halten.

Wer bietet einen Minikredit für Arbeitslose an?

Minikredite werden auch an Menschen mit geringer Bonität vergeben. Aus diesem Grund haben auch Arbeitslose eine Chance auf eine positive Kreditzusage. Es gibt derzeit 2 Kreditanbieter bei denen  Kreditnehmer einen Ratenkredit erhalten können, wenn sie arbeitlos sind.


Cashper Erfahrungen & Leistungen

Cashper Minikredit

  • 10 - 60 Tage Kreditlaufzeit
  • Auszahlung am gleichen Tag möglich
  • Kredit trotz Schufa-Eintrag

100 - 1.500 €
0,00% eff. Jahreszins

Zum Anbieter

Repräsentatives Beispiel:Kreditsumme: 500 €, Laufzeit 30 Tage, effektiver Jahreszins 7,95 % (fest). Der Sollzins beträgt 3,31 €. Sie müssen insgesamt 503,31 € zurückzahlen . Bearbeitungsgebühr: 0,00 %, Sollzins gebunden p.a: 7,95 %.

Bei Cashper erhalten Neukunden einen Minikredit bis zu 1.500 Euro. Als Einkommen wird bei Cashper auch das Arbeitslosengeld angerechnet. Die Kreditraten lassen sich maximal auf 2 Monate verteilen. Für die 2 Raten-Option wird eine Bearbeitungsgebühr von 45 Euro fällig. Auch Menschen mit einem negativen Schufa-Eintrag haben bei Cashper die Chancen auf einen Sofortkredit. Die Kreditanfrage, sowie der Kreditvertrag, werden bei Cashper online durchgeführt. Es entstehen keine Vorkosten, wenn eine Kreditzusage nicht möglich ist.

Ferratum Money
Xpresscredit Erfahrungen & Leistungen

Ferratum Money Xpresscredit

  • 30 - 60 Tage Kreditlaufzeit
  • Auszahlung am gleichen Tag möglich
  • Kredit ohne Einkommensnachweis

50 - 2.000 €
10,36% eff. Jahreszins

Zum Anbieter

Repräsentatives Beispiel: Kreditsumme: 500 €, Laufzeit 30 Tage, effektiver Jahreszins 10,36 % (fest). Der Sollzins beträgt 4,32 €. Sie müssen insgesamt 504,32 € zurückzahlen . Bearbeitungsgebühr: 0,00 %, Sollzins gebunden p.a: 10,36 %.

Ferratum Money bietet mit Xpresscredit einen Minikredit für Menschen ohne Einkommensnachweis an. Die max. Kreditsumme beträgt für Neukunden bis zu 1.000 Euro. Der Sofortkredit kann für 30 oder 62 beantragt werden. Sobald der Kreditantrag online ausgefüllt wurde, erhalten Sie einen Sofortzusage oder Ablehung.

Lesenswert: Minikredit ohne Einkommensnachweis. Wir informieren über Anbieter, die Kredite auch ohne Gehaltsnachweis genehmigen.

Verbesserung der Kreditwürdigkeit durch Bürgschaft

Eine recht beliebte Methode besteht darin, die Chancen auf den Arbeitslosenkredit durch eine Bürgschaft zu verbessern. Durch diese Bürgschaft verpflichtet sich ein Bürge dazu, die Restschuld des Kredites übernehmen, wenn Sie als Kreditnehmer dazu nicht mehr in der Lage sind oder Ihren Zahlungsverpflichtungen aus anderen Gründen nicht mehr nachkommen. Insbesondere, wenn es sich um einen Minikredit für Arbeitslose handelt, dürften die meisten Kreditinstitute Ihrem Wunsch nach einem Darlehen nachkommen, wenn eine Absicherung durch einen Bürgen erfolgt. Die Problematik liegt hier weniger auf der Seite der Banken, als vielmehr auf der persönlichen: Voraussetzung für einen Arbeitslosenkredit mit Bürgschaft ist natürlich, dass Sie sich einem guten Freund oder einem Familienmitglied anvertrauen und die finanzielle Situation offenlegen – häufig ein schwieriger Weg, der von den meisten Menschen nur im absoluten Notfall gegangen wird.

Erhöhung der Kreditchancen durch Sicherheit

Wenn Sie aufgrund der Arbeitslosigkeit eine schwierige Einkommenssituation vorweisen können, dann bedeutet dies nicht automatisch auch, dass Sie nicht über Eigentum verfügen. Ideal ist natürlich insbesondere in der heutigen Situation eine eigene Immobilie; aber selbst eine Lebensversicherung oder ein Fahrzeug stellt einen Gegenwert dar, der die Bewilligungsaussichten auf einen Kredit deutlich verbessert. Wenn Sie solches Eigentum vorweisen können, dann sollte der Kreditvergabe nichts im Wege stehen. Bei einem Fahrzeug sollten Sie allerdings beachten, dass eine Vollkaskoversicherung vorliegen muss. Der Grund: Nur die Vollkasko Police stellt sicher, dass der Wert des Fahrzeugs auch bei einem selbstverschuldeten Unfall ersetzt wird – und im Zweifel der Kredit damit abgelöst werden kann. Wenn das eigene Auto als Gegenwert für den Arbeitslosenkredit herhalten muss, müssen Sie zudem auch den Fahrzeugbrief als Eigentumsurkunde bei der Bank deponieren. Dadurch wird verhindert, dass Sie den Wagen einfach anderweitig verkaufen, bevor der Kredit getätigt ist. Dieses Vorgehen ist aber nicht nur bei einem Arbeitslosenkredit üblich, sondern gilt auch für einen konventionellen Kredit zur Autofinanzierung.

Privatkredit: Zusage durch private Geldgeber

Insbesondere, wenn es Ihnen nur um einen Minikredit bis zu einer Summe von ca. 3000 EUR geht, ist auch ein Privatkredit eine Alternative. Beim Privatkredit handelt es sich um ein Darlehen, welches nicht von einer klassischen Bank vergeben wird – sondern von privaten Geldgebern. Sie brauchen dafür nicht einmal im eigenen Umfeld Ausschau nach potenziellen Kreditgebern zu halten. Online finden sich Kreditbörsen, die einen solchen Minikredit für Arbeitslose ermöglichen. Auf solchen Plattformen haben Sie die Möglichkeit, die eigene Situation zu schildern und einen Kredit bewilligt zu bekommen. Der Vorteil: Die Chancen auf den Kredit hängen nicht primär von der eigenen Bonität ab; vielmehr geht es darum die eigene Situation nachvollziehbar zu machen.

Wieso wir generell von einem Kredit für Arbeitslose abraten

Auch wenn es diese Möglichkeiten auf einen Minikredit für Arbeitslose gibt, würden wir trotzdem keine Empfehlung aussprechen. Wenn Sie Ausgaben im dreistelligen oder niedrigen vierstelligen Eurobereich nicht aus dem ersparten bzw. aus laufenden Einnahmen bestreiten können, dann ist dies ein recht sicheres Zeichen dafür, dass die Einnahmen im Verhältnis zu den Ausgaben zu gering ausfallen. Und mit „zu gering“ ist in diesem Fall gemeint, dass Sie auch nicht in der Lage sein werden, ein solches Darlehen in einem angemessenen Zeitraum zurückzuzahlen. Wenn Sie einen Kredit über einige 100 oder wenige 1000 EUR über mehrere Jahre strecken müssen, dann ergeben sich für Sie mindestens zwei ganz erhebliche Nachteile:

  • Sie zahlen erhebliche Zinsen für das Darlehen, was Ihre finanzielle Situation weiter erschwert. Denn wenn Sie einen Arbeitslosenkredit trotz recht geringer Bonität und ALG II erhalten, dann wird sich der Kreditgeber dies durch einen vergleichsweise hohen Zinssatz bezahlen lassen wollen.
  • Wenn beispielsweise eine Autoreparatur durch einen solchen Arbeitslosenkredit bezahlt werden soll, dann ist bei einer recht langen Kreditlaufzeit wahrscheinlich, dass im Laufe des Tilgungszeitraums weitere Reparaturen und Kosten anfallen – das Risiko einer Überschuldung besteht dann ganz real.

Wann eine Antragsstellung sinnvoll ist

Wir haben eben schon davon gesprochen, dass die Kreditaussichten bei einer konventionellen Bank oder auch einer Direktbank in aller Regel schlecht ausfallen, weil ein regelmäßiges Arbeitseinkommen zu den Grundvoraussetzungen gehört. Anders sieht es allerdings aus, wenn Sie einen Mitantragsteller finden, der bereit ist mit Ihnen einen solchen Kredit gesamtschuldnerisch zu tilgen. Gesamtschuldnerisch bedeutet, dass jeder der beiden Kreditnehmer von der Bank zur Tilgung herangezogen werden kann. Wenn Sie den Zahlungen also nicht mehr nachkommen können, haftet der Mitantragsteller in gleicher Weise. Dadurch wird das Risiko auf zwei Personen verteilt, wodurch die Chancen auf eine Kreditvergabe trotz Hartz IV deutlich steigen.

Warum Arbeitslose in finanzielle Schwierigkeiten kommen

Vielleicht können Sie selber Ihre Situation einmal nachvollziehen: Sie interessieren sich für einen Arbeitslosenkredit, weil Sie dringend Geld benötigen und keiner Erwerbstätigkeit nachgehen. Häufig wird ein solcher Minikredit für Arbeitslose benötigt, weil die Arbeitslosigkeit die Einnahmen nachvollziehbarer Weise deutlich verringert. Der bisherige Lebensstandard wird aber auch bei einer Arbeitslosigkeit beibehalten. Dieser Aspekt ist typisch und auch nicht als Vorwurf zu betrachten, weil die meisten Arbeitslosen aus nachvollziehbaren Gründen davon ausgehen, in einem absehbaren Zeitraum wieder einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. Wenn es mit dem neuen Job aber nicht bald funktioniert, dann ist eine finanzielle Schieflage schnell die Folge – zumeist sind die Ersparnisse schnell aufgebraucht, wenn Sie überhaupt im Vorfeld vorhanden waren. Ein Arbeitslosenkredit sollte dann auch nur als letztes Mittel betrachtet werden, um unabwendbare Kosten tragen zu können. Wenn Sie einen Minikredit für Arbeitslose suchen, um Konsumausgaben zu tätigen, ist der Weg in die Schuldenfalle sicher nicht weit.

Nutzen Sie keine Kreditvermittler

Sprechen Sie mit Ihrer Hausbank oder einem Kreditgeber und sparen Sie sich den Weg über einen Kreditvermittler. In den meisten Fällen kommen bei einem Kreditvermittler Bearbeitungsgebühren hinzu, selbst wenn eine Kreditvermittlung nicht möglich ist. Zudem tummeln sich noch immer unseriöse Angebote im Netz. Wenn Sie troitzdem den Weg über einen Vermittler wählen, dann empfehlen wir Ihnen Anbieter, die bereits seit Jahren auf dem Markt etabliert sind. Dazu zählen Maxda und Bonkredit.

Fazit

Gegen einen Kredit spricht grundsätzlich nichts – heute noch weniger als vor einigen Jahren, weil die Kreditzinsen historisch gering ausfallen und Darlehen günstig zu bekommen sind. Es gibt viele Ausgaben, die ohne ein Darlehen gar nicht erst getätigt werden können. Bei einem Arbeitslosenkredit kommt aber die Problematik hinzu, dass das geringe Einkommen wenig Spielraum lässt, monatliche Kreditraten zu tilgen. Aus diesem Grund sollten Sie einen Minikredit für Arbeitslose nur dann aufnehmen, wenn es sich nicht mehr abwenden lässt. Zudem sollte der Betrag nur so hoch ausfallen, wie er für die Anschaffung bzw. Reparatur unbedingt benötigt wird. Unter diesen Voraussetzungen zeigt sich allerdings: Auch bei geringer Bonität ist ein Arbeitslosenkredit möglich.